Mexikanisch-Deutsches NAMA Programm

“Wir unterstützen bei der Entwicklung und Koordination von Nationally Appropriate Mitigation Actions”

Imagen para ProNAMA_Bicis

Auftraggeber: Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB)
Partner: Mexikanisches Ministerium für Umwelt und Natürliche Ressourcen (SEMARNAT)
Gesamtlaufzeit: 2011 bis 2015

Ausgangssituation
Eine NAMA (Nationally Appropriate Mitigation Action) ist eine freiwillige Maßnahme, die ein Entwicklungsland durchführt, das keinen Minderungszusagen im Rahmen der Klimarahmenkonvention der Vereinten Nationen (United Nations Framework Convention on Climate Change, UNFCCC) unterliegt. NAMAs können von einem Industrieland durch Finanzierungsmaßnahmen, Technologietransfer und/oder Capacity Building unterstützt werden. Die Regierungen Mexikos und Deutschlands sehen in der Unterstützung von NAMAs ein wichtiges Instrument, um die im mexikanischen Klimaschutzprogramm (PECC 2014-2018) festgelegten Ziele zu erreichen.

Ziel
Mexikanische NAMAs zur Reduzierung von THG-Emissionen aus Wohnhäusern oder -gebäuden (Neubau und Sanierung), KMU und Straßengüterverkehr sind für die breitenwirksame Umsetzung und internationale Kofinanzierung vorbereitet. Die Umsetzung der NAMAs hat begonnen, ein NAMA-Koordinationsbüro ist eingerichtet.

Vorgehensweise
Das Vorhaben unterstützt die mexikanischen Partner bei der Vorbereitung von NAMAs mit dem Ziel, die Emissionen von Wohnhäusern oder -gebäuden (Neubau und Sanierung), KMUs und im Straßengüterverkehr zu reduzieren. In allen Fällen wird bei der Erarbeitung der NAMAs ein ähnliches Vorgehen gewählt:

  • Entwicklung der NAMA-Konzepte (direkte und indirekte Minderungsmaßnahmen)
  • Entwicklung von Finanzierungsmechanismen
  • Entwicklung von MRV-Systemen (Monitoring, Reporting und Verifizierung)

Wo erforderlich, werden Pilotprojekte mit einer Kofinanzierung durchgeführt, um das Design weiterzuentwickeln und ihre Machbarkeit zu belegen, oder als Praxistest für NAMA-Konzepte, Finanzierungsmechanismen und MRV-Systeme. Neben der Erstellung der NAMAs unterstützt das Vorhaben die Schaffung eines mexikanischen NAMA-Büros, das die Maßnahmen koordinieren und die Entwicklung zukünftiger NAMAs fördern soll.

Die GIZ fungiert im Rahmen des Vorhabens als technischer Berater und fördert den internationalen, nationalen und regionalen Know-how-Transfer. Ihre Hauptpartner sind staatliche Stakeholder auf Bundesebene:

Eine bedeutende Zusammenarbeit gibt es außerdem mit Akteuren des öffentlichen und privaten Sektors auf anderen Ebenen. Das Vorhaben unterstützt insbesondere Praktiken, die die Energieeffizienz signifikant steigern sollen; zudem fördert es eine breitere Nutzung erneuerbarer Energieressourcen als eine Möglichkeit zur Reduzierung der THG-Emissionen.


 

Klicken Sie auf das Banner, um zur Bibliothek des Projektes zu gelangen

banners_Nmx_d


Factsheet des Programms:

ProNAMA (EN)
ProNAMA (EN)
FS_ProNAMA.pdf
545.3 KiB
294 Downloads
Details

Factsheet der Komponente KMU:

Refrigeration Systems
Refrigeration Systems
FS_Refrigeration Systems.pdf
681.7 KiB
117 Downloads
Details

Factsheet der Komponente Transport:

NAMA-Transport
NAMA-Transport » Post
FS_NAMA-Transporte_English.pdf
2.1 MiB
274 Downloads
Details

Weitere Informationen zu Komponente Transport und anderen Projekten im Bereich NAMA Transport der GIZ finden Sie auf TRANSfer (in Englisch).


Hinweis:

Dieses Projekt setzt die GIZ im Auftrag der Internationalen Klimaschutzinitiative (IKI) des deutschen Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) um

GIZ Logo_neuBMUB_de_im Auftrag

Klimaschutz GIZ Mexico Blog