Alle Beiträge von Miriam Frisch

GIZ und Klima-Handelsplattform der mexikanischen Börse vertiefen Zusammenarbeit zu Emissionshandel und Klimafinanzierung

factory-613319_1920

Emissionshandelssysteme und CO2-Steuern gewinnen als kosteneffizienten Maßnahmen zur Reduzierung von THG-Emissionen zunehmend an Bedeutung. Auch in Mexiko spielen diese eine wichtige Rolle, um die nationalen Klimaziele (NDC) zu erreichen. Vor diesem Hintergrund formalisierten die GIZ und die Klima-Handelsplattform der mexikanischen Börse im Rahmen einer Kooperationsvereinbarung ihre Zusammenarbeit in dem Themenfeld. Weiterlesen


Deutsch-Mexikanischer Klimadialog: Demokratisierung der Energiewende: Entwicklungschancen auf lokaler Ebene

democr.

Zur Umsetzung der Energiewende in Mexiko ist eine breite Beteiligung sowohl aus dem privaten und öffentlichen Sektor, als auch aus der Zivilgesellschaft nötig. Mit dem Ziel, deutsche und mexikanische Lernerfahrungen im Bereich der Demokratisierung der Energiepolitik und des Klimawandels auszutauschen, fand das Diskussionsforum „Demokratisierung der Energiewende: Entwicklungschancen auf lokaler Ebene“ statt. Weiterlesen


Deutschlandjahr in Mexiko geht auf Tour- Klimaallianz ist auch mit dabei

PopUpTourAguasVonOben

Im Rahmen einer 50-tägigen PopUp Tour bringt das Deutschlandjahr in Mexiko (DJM) Ausstellungen, Deutsch-Schnupperkurse, Konzerte, Filmvorführungen und vieles mehr zu fünf mexikanischen Städten. Auch die GIZ und die Deutsch-Mexikanische Klimaallianz sind mit dabei. Weiterlesen


Klimaallianz beteiligt sich intensiv am Deutschlandjahr in Mexiko

LogoAlemaniaMéxico-01

“Allianz für die Zukunft“, das ist das Motto des „Deutschlandjahrs in Mexiko“, das am 6. Juni offiziell eröffnet wird. In den kommenden zwölf Monaten  wird Deutschland dieses Motto mit Leben füllen und so die guten Beziehungen zwischen beiden Ländern noch weiter vertiefen. Dazu dienen bis Juni 2017 mehr als 1000 Veranstaltungen des Deutschlandjahrs zu den Themen Wissenschaft, Kultur, Bildung, Innovation, Mobilität und Nachhaltigkeit in Mexiko. Weiterlesen


Internationaler Expertendialog: Fiskalpolitische und ökonomische Instrumente für den Klimaschutz

7 blue-88068_1920

Um die globale Erderwärmung auf maximal  2 Grad Celsius gegenüber dem vorindustriellen Niveau zu begrenzen, müssen Staaten auf der ganzen Welt kosteneffiziente Maßnahmen ergreifen. Ökonomische und fiskalpolitische Instrumente können dabei eine wichtige Rolle spielen.   Weiterlesen


Effizienz-Standards im Güterverkehr: Lessons Learnt aus der EU, Japan und den USA

Foto

Der Güterverkehr hat viel Potential, um Emissionen einzusparen. Um hier ein Zeichen zu setzen, sollen Effizienz-Standards für neue LKWs auf den Weg gebracht werden. In einem Workshop wurden Erfahrungen ausgetauscht und nächste Schritte zur Einführung einer solchen Norm in Mexiko besprochen.

Weiterlesen


Ecodriving Video: Was sind die Grundprinzipien einer umweltbewussten Fahrweise?

Bild Video conduccion tecnico economico

Zwischen 25 und 40 Prozent der gesamten Betriebskosten von Kleinst- und Kleinfuhrunternehmen in Mexiko werden für Treibstoff ausgegeben. Durch das Anwenden von vier umweltfreundlichen Fahrprinzipien können bis zu 50 Prozent Kraftstoff eingespart werden.

Weiterlesen


PEMEX will landesweites Angebot für schwefelarmen Diesel ausbauen

DSCN6489

Ab spätestens 2018 soll in Mexiko landesweit schwefelarmer Diesel erhältlich sein – eine Grundvoraussetzung für die Einführung des EURO VI Standards für alle neuen LKWs in Mexiko. Die neue Regelung kommt vor allem der Umwelt zugute, da Schadstoffe reduziert werden und die Effizienz von LKWs erhöht wird.

Weiterlesen


Wie kann man emissionsarme Technologien für LKWs erschwinglich machen?

Autoinflato de LLantas

In LKW-Technologien zu investieren lohnt sich: Die Treibstoffersparnisse sind so hoch, dass die Kredite nach knapp einem Jahr zurückbezahlt werden können. Kleinst-und Kleinfuhrunternehmen können sich Investitionen jedoch oft nicht leisten. Daher sollen nun neue Finanzierungsmöglichkeiten entwickelt werden.

Weiterlesen


Verschrotten statt verkaufen: Das mexikanische Transportministerium erhöht die Abwrackprämie

P1020603

Viele Unternehmen bevorzugen es ihre alten LKWs zu verkaufen statt sie abwracken zu lassen. Um diese Tendenz zu bremsen und Treibhausgas-Emissionen zu reduzieren, hat die mexikanische Regierung die Abwrackprämie um mehr als 55 Prozent erhöht. Über die Hälfte der Kredite sollen an Kleinstfuhrunternehmen gehen.

Weiterlesen