Die Deutsch-Mexikanische Klimaallianz nimmt Schnittstellenfunktion für IKI-Projekte in Mexiko ein

iki

Seit Ende 2016 nimmt die Deutsch-Mexikanische Klimaallianz eine Schnittstellenfunktion für die Internationale Klimaschutz Initiative (IKI) in Mexiko ein. Ziel ist es, den Austausch zwischen IKI-Projekten in Mexiko zu unterstützen und zu fördern und dem Bundesumweltministerium (BMUB) Informationen über das IKI-Portfolio des Landes zur Verfügung zu stellen. Weiterlesen


Methode zur Priorisierung von Anpassungsmaßnahmen steht online zur Verfügung

prio tool

Mit dem Ziel institutionelle Kapazitäten zur der Anpassung an den Klimawandel auszubauen, Entscheidungsträgern ein flexibles, aber methodisch solides Instrument an die Hand zu geben und darüber informiertes Handeln der öffentlichen Hand sowie anderer Akteure zu geeigneten Maßnahmen zur Anpassung an den Klimawandel und institutionelles Lernen zu ermöglichen, hat die Klimaallianz eine Methode zur Priorisierung von Anpassungsmaßnahmen an den Klimawandel entwickelt. Weiterlesen


GIZ und Klima-Handelsplattform der mexikanischen Börse vertiefen Zusammenarbeit zu Emissionshandel und Klimafinanzierung

factory-613319_1920

Emissionshandelssysteme und CO2-Steuern gewinnen als kosteneffizienten Maßnahmen zur Reduzierung von THG-Emissionen zunehmend an Bedeutung. Auch in Mexiko spielen diese eine wichtige Rolle, um die nationalen Klimaziele (NDC) zu erreichen. Vor diesem Hintergrund formalisierten die GIZ und die Klima-Handelsplattform der mexikanischen Börse im Rahmen einer Kooperationsvereinbarung ihre Zusammenarbeit in dem Themenfeld. Weiterlesen


Der nachhaltige Wohnungsbau in Mérida für ein zukunftsträchtiges Mexiko

1EAD29B2-E7F0-4EA1-A0A9-0953EC90F3AE

Das Projekt NAMA Facility Mexiko, Implementierung der Wohnungs-NAMA (Technische Komponente) hat am dreißigsten nationalen Treffen der Conorevi 2017 teilgenommen. Unter dem Thema „Nachhaltige Wohnungen für alle in  einem inklusiven Mexiko (sinngemäß: einem Mexiko für alle)“ stach vor allem die Rolle der Nachhaltigkeit im Wohnungswesen als Förderer für die Entwicklung des Landes hervor.  Weiterlesen


Klimafinanzierung in Mexiko: GIZ und KfW ziehen an einem Strang

startup-1685533_960_720

Der Klimawandel ist eines der größten Herausforderungen des 21. Jahrhunderts. Folglich ist es dringend notwendig, Maßnahmen zur Minderung von Treibhausgasemissionen und zur Anpassung an den Klimawandel zu implementierten. Klimafinanzierung spielt eine zentrale Rolle bei der erfolgreichen Umsetzung der NDCs und Ambitionssteigerungen der Klimaziele. Dabei spielen Entwicklungsbanken eine zentrale Rolle. Um diese Rolle hervorzuheben und um Entwicklungsbanken als strategische Akteure grüner Investitionen zu unterstreichen, hat die GIZ  gemeinsam mit der KfW und Nacional Financiera ein Event organisiert.

Weiterlesen



GIZ-ITAM Seminar: Die Energiewende und ihre Auswirkungen auf die mexikanische Klimapolitik

Foto Start

Die Energiewende entlastet nicht nur die Umwelt, sondern treibt den technologischen Fortschritt an und fördert den Zugang zu nachhaltigen Energieressourcen. Da die Energieerzeugung/-nutzung unabdingbar mit dem Klimawandel verbunden ist, wird die Energiewende auch zur dringenden Notwendigkeit, wenn die Energiesicherheit und die Lebensqualität bewahrt werden soll. Mit dem Ziel, eine Plattform zu schaffen, um die Energiewende und ihre Auswirkungen auf die Klimapolitik zu diskutieren, hat die GIZ  in Kooperation mit dem ITAM  ein Seminar organisiert.

Weiterlesen


Mexikanische Ziele zur Anpassung an den Klimawandel mit Wasser-Fokus: Beginn inter-institutioneller Gespräche

faucet-1684902_1920

Vertreter der föderalen Institutionen mit Zuständigkeit für den Wassersektor, Klimaschutz und Klimawandel, sind mit dem Ziel zusammengekommen, die Gespräche über die Implementierung der mexikanischen Klimaziele (NDC) für die Anpassung an den Klimawandel mit Wasserbezug zu beginnen, die Herausforderungen und Möglichkeiten in dem Bereich zu identifizieren und einen nationalen Vorbereitungsprozess zur Umsetzung auszugestalten.  Weiterlesen


Weltwassertag: Wasserschutz ist Klimaschutz

israel-1798697_1920

In den letzten fünf Jahren hat das Weltwirtschaftsforum die Wasserknappheit als eines der größten globalen Risiken für Wirtschaft und Gesellschaft eingestuft. Dieses Risiko ist eng mit dem Erfolg (oder auch dem Scheitern) der Klimaanpassungs- und Klimaschutzmaßnahmen in Bezug auf die Wasserressourcen verknüpft. Klimawandel bedeutet Wasserwandel: Bis 2050 wird nach Schätzungen der Wasserbedarf weltweit um 55 Prozent steigen; während die verfügbaren Wasserressourcen um 40 Prozent zurückgehen. Weiterlesen


Klimaschutz GIZ Mexico Blog